Filmübersicht

Pfeillinks Pfeilrechts

Mord ist die beste Medizin

(aus der Reihe "Tatort", 21.09.2014)

Regie: Thomas Jauch
Redaktion: Nina Klamroth (WDR)
Produktion: Katrin Kuhn & Iris Kiefer (Filmpool)
Darsteller: Jan-Josef Liefers, Axel Prahl, Christine Urspruch, Friedericke Kempter, Mechthild Großmann, Anna Bederke, Christian Beermann, Jürgen Rißmann, Anna Bögert 

Synopsis: Es sollte wie ein Herzanfall aussehen, doch der Pharmazeut Andreas Hölzenbein wurde ermordet. Im Botanischen Garten war er in Streit mit einem Unbekannten geraten, der ihm dabei mit einer Spritze eine lebensbedrohliche Injektion verabreichte. All das will die aufgeweckte, junge Zeugin Mia  beobachtet haben. Doch Kommissar Thiel ist zunächst skeptisch: Hat die zehnjährige Schülerin nicht einfach zu viel Fantasie? Ganz konkrete Sorgen um seinen eigenen Gesundheitszustand macht sich derweil Prof. Boerne. In Selbstdiagnose musste er feststellen, dass eine Gewebeprobe seiner Leber wohl unumgänglich ist. Deshalb hat er sich umgehend in die Sanusklinik eingewiesen. Da trifft es sich gut, dass er vom Krankenbett aus Untersuchungen im Fall Andreas Hölzenbein anstellen kann. Auch, wenn das vom Klinikpersonal gar nicht gerne gesehen wird...

medizin   

Die Erstausstrahlung am 21. September 2014 sahen 13,13 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 36,7 Prozent), was der besten Einschaltquote bei einer Tatort-Folge seit 1992 entsprach.

"Für das Münsteraner Krimi-Duo ist Mord überraschenderweise die beste Medizin"." (Tagesspiegel)

"Boerne und Thiel laufen zu Hochform auf. Die Folge spielt gekonnt mit Humor und Spannung" (dpa)

"Eine Bildungsbürger-Spaßvogelposse." (AZ, Ponkie)


"Nur selten gelingt bei deutscher Fiction der Spagat zwischen Tragik und Heiterkeit so gut." (Quotenmeter)

"Man mag ja über Sinn und Zweck des "Tatorts" trefflich streiten und bei den Münsteranern jedweden wummernden Gänsehaut-Suspense vermissen. Aber komisch und unterhaltsam sind die Krimi-Clowns aus Münster eben doch mit ihrem fortwährenden Zuschauer-Millionenspiel." (Tatort-Fundus)

"Weniger Klamauk, mehr Krimi und teils skalpellscharfe Pointen machen diesen Tatort zum Fernseh-Festspiel ." (Bild)

"Vertrautes Personal und schöne Sprüche. Die Fans - also fast alle - werden ihn lieben." (TV Spielfilm)

"Mutig! Der Tatort aus Münster, sonst eher auf Klamauk abonniert, wagt sich an ein schweres Thema. Nachdenkenswert, aber ebenso unterhaltsam - ein gelungener Balanceakt" (Hörzu)

"Krankheit, Tod und kriminelle Geschäftemacherei mit der Gesundheit: Autorin Dorothee Schön gelingt es, diese eher düsteren Themen mit leisem Humor zu erzählen, ohne ins Alberne abzudriften. Thiel und Boerne dürfen auch einmal nachdenkliche Töne anstimmen und müssen nicht allzutief in die Klamaukkiste greifen. Das bekommt diesem Fall sehr gut." (TV Digital)

Home

Vita

Filme

Aktuelles

Veröffentlichungen

Kontakt

Links